15. Oktober 2015

Zigarette

Ich würde mir gerade so gerne eine Zigarette anzünden. Nicht um Sie zu rauchen, sondern um Ihr dabei zuzusehen, wie sie brennt. Wie sie langsam immer kleiner wird. Wie sie zu Asche wird und wie diese irgendwann zu Boden fällt. Es ist beruhigend, wenn man einer Zigarette dabei zusieht, wie sie abbrennt. Wie sie kleiner und kleiner wird. Wie sie langsam den Kampf gegen das Feuer verliert. Und genau so fühle ich mich gerade. Ich fühle mich so, als hätte ich einen Kampf verloren. Ich fühle nichts. Da ist nur diese Leere und die Leere liegt bedrückend. Sie wird stärker und stärker und irgendwann wird die Leere gewinnen. Es ist wie bei einer Zigarette. Die Zigarette bin ich und das Feuer ist die Leere.